Tel.: +49 (0)2402 973 359

Altersabhängige Makuladegeneration / AMD

Alternative Augenarztpraxis, Dr. Arvi Päärmann, Makuladegeneration

Was ist AMD ?

 

„Alters“- abhängige Makula Degeneration (abgekürzt AMD) ist der komplizierte Fachausdruck für das Zugrundegehen der wichtigsten Stelle im Auge: der Makula.

 

Nur hier können wir Menschen scharf sehen – und Farben erkennen. Und ausgerechnet hier tritt eine un – heimliche (weil vom Patienten nicht bemerkte) Krankheit auf und zerstört zum Schluss genau dieses zentrale, scharfe Sehen.

 

Obwohl diese Erkrankung mit ihren Vorstufen bereits 35-jährige Menschen befällt und wohl 4,5  Millionen Menschen alleine in Deutschland betroffen sind, ist diese AMD den meisten Deutschen nicht bekannt.

 

Nur wenn die Eltern schon „Makula“ haben. Anders als AIDS oder Krebs, an denen zahlenmäßig weniger erkranken .

  • Anzeichen / Symptome

    Die meisten Patienten bemerken als erstes „graue Flecken“ genau da, wo sie hinschauen. Also auf ein Stück Papier beim Lesen, aber auch beim Blick auf eine einfarbige Wand oder auf ein „Fernseh - Rauschbild“. Besonders, wenn sie zuvor geblendet wurden. Auch Farben werden schlechter erkannt.

    In fortgeschrittenen Stadien erscheinen gerade Linien verzerrt.

    Aber dann ist die AMD schon an ihrem Ziel, der Makula!

    Ein frühes Anzeichen kann sein: in der Dämmerung braucht man länger als die anderen, um sich an die Nacht anzupassen (zu adaptieren).

    Achtung! Da wir zwei Augen haben, werden die „Fehler“ des einen Auges vom Gehirn durch die Informationen des anderen Auges „verrechnet“. Daher bitte zur Prüfung: ein Auge zuhalten und kontrollieren!

  • Diagnostik

    Nur durch eine Untersuchung beim Augenarzt (am besten mit weitgestellten Pupillen) kann man sicher die verschiedensten Stufen der AMD feststellen.

    Hierbei helfen moderne Untersuchungen wie digitale Fotoaufnahmen, wo winzigste Vorstufen früh entdeckt werden können, und das OCT (Optische Cohärenz Tomogramm), eine Art „optischer Schnitt“ durch das lebendige Auge.

  • Das können wir für Sie tun!

    Unser Motto: es ist nie zu früh.... weist den Weg:

    - Früh (ab 35. Lebensjahr) bei AMD – Erkrankung („Makula-leiden“) in der Familie die oben genannte Untersuchung mit weiten Pupillen durchführen.

    - Wir handeln bereits bei geringsten Vorstufen ( „Drusen“).   Nicht erst, wenn die Krankheit in den nächsten Jahren/Jahrzehnten ihren Verlauf in eine mögliche Blindheit nimmt.  Denn: die Drusen können Sie “mit ins Grab nehmen“ – ohne, dass Sie etwas bemerken!

    - Wir können Ihren „Schutz der Makula“ messen: mit der Makula-Pigment-Dichte-Messung. Alle Schutzstoffe für das Auge, auch die berühmten Carotinoide aus den Karotten kann der Körper nicht selbst herstellen. Sondern sie müssen mit der Nahrung zugeführt werden. Und wir sagen Ihnen, ob und was Sie bei Ihrem Augenbefund essen sollten – und welche Zusatzstoffe helfen können.

    - Bei bestimmten Formen der AMD, auch wenn Sie noch nichts merken, und bei allen Formen mit Einbußen beim Sehen und/oder beim zentralen Gesichtsfeld können Methoden wie die Augenakupunktur aus der komplementären Medizin eingesetzt werden. Diese ist in Pilotstudien wirksam gewesen bei Makulaerkrankungen – obwohl viele Augen-Ärzte dies (noch) nicht wissen.

    - Neueste hi-tec- Methoden wie die medloux-Therapie (Stichwort: Mitochondrien – Medizin) und die 3- K(Komponenten) – Therapie zur bestmöglichen natürlichen Durchblutung des Auges ergänzen die Augenakupunktur.

    - Nicht zuletzt erhalten Sie Ratschläge für Ihren „Typ“, den wir anhand eines sehr persönlichen Fragebogens ermitteln – sowohl für Ihr zukünftiges „gutes Essen“ als auch für Ihren Lebensstil. Wir geben Ihnen die Zuversicht, dass die AMD nicht zwangsläufig ( mit dem Alter) voranschreitet: „Ich hatte mal eine Makuladegeneration“ , kann eine Patientin nach mehr als zehn Jahren Therapie jetzt stolz sagen.

  • NEU: Medlouxx ©

    Die Verjüngungskur für Ihre Zellen im Auge.

    Besonders bei Altersabhängiger Makuladegeneration (AMD) und Glaukom.

    Das patentierte Medlouxx   © Verfahren lädt gezielt Ihre Mitochondrien, die Kraftwerke Ihrer Zellen, wieder mit Energie auf. Denn deren Wirkungsgrad lässt mit steigendem Alter nach. Und damit funktionieren viele wichtige Vorgänge im Auge nicht mehr - und es kommt zu Krankheiten wie der Altersabhängigen Makuladegeneration (AMD).

    Die Behandlungen mit Medlouxx © sind nicht-invasiv, sie sind nebenwirkungsfrei und immer schmerzfrei. Die  5-10 Minuten dauernden  Behandlungen sind sicher und risikolos. Mehr erfahren Sie unter: http://medlouxx.com/Internet%20medlouxx%20de/principle.html      und bei uns!

     

     

Alternative Augenarztpraxis, Dr. Arvi Päärmann, Makuladegeneration

vertiefende Informationen

Patientenstimmen

Für weitere Fragen und Terminvereinbarungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Sie!

Telefon 0 24 02 - 973 359 oder senden Sie eine Email an augenarzt-stolberg@online.de

Augenarztpraxis

Dr. med. Arvi Päärmann

Salmstrasse 2b

52222 Stolberg

augenarzt-stolberg@online.de

Telefon: +49 (0)2402 973359

Fax:  +49 (0)2402 84550

Alternative Augenarztpraxis, Dr. Arvi Päärmann, Makuladegeneration

Alternative Augenarztpraxis, Dr. Arvi Päärmann, Makuladegeneration

a

Alternative Augenarztpraxis, Dr. Arvi Päärmann, Makuladegeneration
Alternative Augenarztpraxis, Dr. Arvi Päärmann, Makuladegeneration
Alternative Augenarztpraxis, Dr. Arvi Päärmann, Makuladegeneration
Alternative Augenarztpraxis, Dr. Arvi Päärmann, Makuladegeneration
Alternative Augenarztpraxis, Dr. Arvi Päärmann, Makuladegeneration
Alternative Augenarztpraxis, Dr. Arvi Päärmann, Makuladegeneration
Alternative Augenarztpraxis, Dr. Arvi Päärmann, Makuladegeneration
Alternative Augenarztpraxis, Dr. Arvi Päärmann, Makuladegeneration